Fototheorie nach Sontag: Wir alle sind Bürger*innen der Fotografie